Fussball im Kopf, Wattenscheid im Herzen

Heftige Heimniederlage mit letztem Aufgebot

29. November 2021by Frank Kaminski
28.NOVEMBER 2021 - MEISTERSCHAFTSSPIEL - HEIM - 14:30 UHR
SW WATTENSCHEID 08
01234567890
SW WATTENSCHEID 08
01234567890
SUS KAISERAU
SUS KAISERAU
1:4 73' DAVID SCHROVEN
2:4 81' BASTIAN DIRSUS

Jetzt wird es eng

Spielte erstmals von Anfang an. Torhüter Louis Reitemeier

43 Minuten lang deutete nichts auf eine derartige Heimschlappe hin. Gegen kompakt stehende Gäste erarbeiteten sich die Möller Männer zahlreiche Tormöglichkeiten! Kaiserau beschränkte sich darauf mit Kontern zum Erfolg zu kommen und hinten stand eine äußerst vielbeinige Abwehr, die sich in jeden Schuss warf. Bereits nach 17 Minuten nahm das Unheil seinen Lauf, als die Gäste einen Konter erfolgreich in unserem Tor untergebracht hatten. Anstelle einer 3:0 Führung für uns stand es 0:1! Wie immer unbeirrt agierten Capitano Jan und seine Jungs weiter und berannten das SuS Tor. Aber immer wieder flog noch ein Bein eines Kaiserau Spieler dazwischen, der Gästekeeper konnte die Geschosse entschärfen oder aber es fehlte Zielgenauigkeit! Es war zum Haare raufen. Der Ausgleich lag in der Luft, aber der Ball noch nicht im Gästetor! Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es zur Vorentscheidung. Ein weiterer Konter und eine zu weit aufgerückte Abwehr eröffnete den Gästen eher eine halbgare Torchance. Mit Glück und Geschick trudelte der Ball in unser Tor und rumms stand es 0:2 zur Halbzeit! Wenn es hier schon 4:2 für uns stehen würde, hätte sich wirklich niemand darüber beschwert. Die Realität sah doch leider anders aus. Mit ein wenig mehr Glück und einem schnellen Anschlusstor sollte es dennoch gelingen das Spiel zu drehen, so die Devise für Halbzeit 2. Unmöglich war es ja auch nicht. Die Dinger vorne mussten einfach nur gemacht werden. Kaiserau war nun wirklich keine Übermannschaft. Sie spielten gradlinig, schnörkellos, standen kompakt und spielten einfachen und sachlichen Fußball und nutzen halt unsere taktischen Defizite und persönlichen Fehler eiskalt aus. Wir waren eher zu kompliziert unterwegs, auf dem kleinen Aschenplatz auch eher ungeeignet. Das war bis jetzt der Unterschied. Mit Anpfiff der 2. Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen. Unsere Jungs aktiv und Kaiserau blieb logischerweise defensiv passiv! Ein echter Abnutzungskampf den unser letztes Aufgebot hinlegte. Auf der Bank sassen nur 3 Spieler, die schon vorher in der 3. Mannschaft 90 Minuten gespielt haben! Endgültig verloren wurde das Spiel mit dem 0:3 nach einer Stunde Spielzeit. Wieder Konter, wieder Tor.! Das war in diesem Spiel die Erfolgsformel. die einzige Hoffnung die es noch gab, war als David und Basti endlich mal ins Tor trafen und wir auf 2:4 rankommen konnten. Aber auch das war keine 2 Minuten später Makulatur. Wieder Konter, wieder Tor. 2:5! Das Drama vonner Dickebank war perfekt! Das man am Schluß wieder ein Konter gefangen hat, setzt dem Spiel noch eine amüsante Pointe drauf! Eigentlich hat man nicht viel falsch gemacht, aber das was man dann falsch machte, wurde gnadenlos bestraft. Klar, man kann die Personallage mit den Verletzten, Gesperrten erklären. Dazu die neue 3 G Coronaverordnung, mit Spielern die noch keinen vollen Impfschutz besitzen, aber das wäre zu einfach! In den letzten Wochen haben wir zuhause mit Hilbeck und Kaiserau als Gegner 14 Gegentreffer bekommen, in Firtina in den letzten Minuten Punkte verschenkt. Das gegen Mannschaften die nicht zu den Spitzenteams zählen und eher kämpferisch daherkommen und wir gehen da unter. Dass unsere Jungs, wenn wir vollzählig sind, jeden in dieser Gruppe schlagen kann ist unbestritten. Aber dass wir Probleme mit Mannschaften haben, die eher robust und Körperlich daherkommen, ist keine gute Entwicklung! Mit Buer und Türkspor haben wir noch 2 Auswärtsbrocken und mit Frohlinde zuhause einen noch größeren „Brocken“ in diesem Jahr zu kämpfen!

Aufstellung: Reitemeier, Grabienski, Kaplan, D. Schroven, Tegtmeier, Herrmann, Mosemann, J. Schroven, Simsek, Falatik ( 46′ Sinera), Dirsus

28.NOVEMBER 2021 - MEISTERSCHAFTSSPIEL - HEIM - 12:30 UHR
SW WATTENSCHEID 08 III
01234567890
SW WATTENSCHEID 08 III
01234567890
VIKTORIA BOCHUM III
VIKTORIA BOCHUM III
1:0 4:0 15' 80' ALI TOURAY JALLOW
2:0 30' EMRAN DUBOVIC
3:0 71' YAHAYA KAIRA TOURAY
5:0 81' MO NACEUR
6:0 87' MOHAMED IBRAHIM
7:0 89' YAYA TUNKARA

Trotz vieler Ausfälle überzeugt

Hielt seinen Kasten sauber:
Wilfried Laake

Am Ende wurde es doch ein wenig deutlich im Ergebnis. So weit weg lagen beide Teams nicht. Lange war es ein Spiel auf Augenhöhe und erst ab der 70 Minute kippte das Spiel vollends in unsere Richtung. Bereits nach 15 Minuten traf Ali mit einem sehenswerten Schuss zur 1:0 Führung für die Sinera Boys. Genau zur richtigen Zeit, denn das Spiel war absolut ausgeglichen und hätte auch anders herum stehen können! So aber war die Führung komfortabler und man konnte nun seine schnellen Jungs vorne mit Emran und Mirsad bestens in Szene setzen. Das 2:0 durch Emran war so ein Treffer. Steil geschickt umkurvte er seinen Gegenspieler und hämmerte den Ball ins lange Eck zur 2:0 Pausenführung. Dennoch blieb das Spiel offen und erst ab der 70 Minute ging den Gästen ein wenig der Saft aus,  So fielen in den letzten 10 Minuten vier weitere Treffer für unsere Jungs. Yaya, Ibrahim, Mo und Yahaya ließen auch den letzten im Klaren darüber, wer das Spiel gewonnen hat. Vielleicht ein paar Tore zu hoch, denn Viktoria spielte immer mit, scheiterte aber an einer aufmerksamen Defensive der Hausherren!

Aufstellung: Laake, Mohamed, Touray Jallow, Kaira Touray, M. Dubovic, Sinera, Naceur, E. Dubovic, Kanteh, Izair, Azemi, Tunkara, Aboubakary

WERDE VEREINSMITGLIED

SW WATTENSCHEID 08 e.V.

logo-soccer-footer-1

Offizielle Adresse:
Jörg Kaminski
Bochumer Straße 62
44866 Bochum
e-Mail: info@sw-wattenscheid.de

UNSERE PARTNER

UNSER FUSSBALLWETTER

© Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 e.V.