Fussball im Kopf, Wattenscheid im Herzen

AllgemeinNewsÜberragender Auswärtssieg in einem engen Spiel

4. Oktober 2021by Frank Kaminski
03.OKTOBER 2021 - MEISTERSCHAFTSPIEL - AUSWÄRTS - 15:15 UHR
SV HORST-EMSCHER 08
01234567890
SV HORST-EMSCHER 08
01234567890
SW WATTENSCHEID 08
SW WATTENSCHEID 08
0:1 7' DAVID SCHROVEN
2:2 71' FREDERICK OSEI ASSIBEY
2:3 90'+4' DAVID SCHROVEN

Wichtige drei Punkte mitgenommen

In der Nachspielzeit Nervenstärke bewiesen: David Schroven

Lange mussten die Möller Männer in Horst ackern um den ersehnten Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen. In einem spannenden und engem Spiel war es unser Torjäger David Schroven, der in der 4. Minute der Nachspielzeit mit einem verwandeltem 11m den vielumjubelten Siegtreffer landen konnte. Unverdient war der Sieg unserer tapferen Helden nicht, denn unsere arg dezimierte Truppe hat alles in dieses Spiel investiert was der Schrumpfkader derzeit hergeben kann. Und wenn dann noch Spieler auf völlig fremden Positionen spielen müssen, dann ist die gezeigte Leistung echt TOP. Diyar spielte diesmal in der Innenverteidigung und Offensivspieler Rappo rutschte auf die Außenverteidigerposition. Auch im Mittelfeld und der Offensive wurde ein wenig umgestellt! Die erste echte Chance besaßen aber die Gastgeber, die derzeitig auch ihren eigenen Ansprüchen hinterher hinken. Nach einem Eckball köpfte der Horster Spieler den Ball an den Pfodten und wir konnten den Abpraller klären. Wenige Minuten später spielten wir eine schönen Konter über außen durch. Ein kurzer Rückpass zu David und er hämmerte den Ball flach aus 15m links unten neben den Pfosten ins Tor! Ein zu lang geschlagener Eckball der Gastgeber brachte den Ausgleich. Dieser Eckball segelte an Freund und Feind vorbei an die andere Strafraumgrenze. Ein Horster Spieler erlief sich den Ball und schoß Freddy aus einem Meter an, ohne dass Freddy weder seine Hand ausstreckte noch den Körper verbreiterte. Aber der nicht immer souverän leitende SR pfiff dennoch 11m. Trotz dieses Ärgernisses versuchten unsere Jungs weiter nach vorne zu spielen. Aber beide Teams neutralisierten sich und so blieb es zum Pausentee beim 1:1. Erst in der 59. Minute wurde es wieder kritischer. Rappo erwischte auf Höhe der Mittelinie den Horster Spieler sehr unglücklich und kassierte dafür auch zurecht den gelben Karton! War einem anderen Horster Spieler nicht recht und rannte Rappo von hinten absichtlich mit ausgestreckten Händen voll um! Klaro, was hier jetzt auch passierte. Die klassische Rudelbildung! Und das dumme daran, die war völlig unnötig von beiden Seiten. Auslöser war der Horster Spieler der aus 30 Metern angerannt kam und Rappo wegschubste. Die Rote Karte dafür mehr als verdient! Blöd das Verhalten von Diyar, der im Tumult der Rudelbildung, laut Spielbericht handgreiflich wurde, was kaum einer gesehen hat. Egal. Dafür gab es dann auch Rot und fehlt wohl die nächsten 2-4 Wochen. In der jetzigen Personalsituation fast schon eine Katastrophe! Gottlob besannen sich beide Teams anschließend wieder auf das Fußball spielen. Horst kam etwas besser mit dem 10 gegen 10 zurecht und kam durch einen Konter zum zwischenzeitlichen 2:1 Führungstreffer. Nur wenige Minuten später gab es einen Eckball für unsere Jungs und Freddy wuchtete den Ball mit dem Kopf zum 2:2 Ausgleich ins Netz der Emser! Beide Teams schenkten sich wirklich nichts. Nur diesmal stand uns das treulose Glück zur Seite, was sich aber auch mal erkämpfen muss. Mit dem letzten Angriff pfiff der Schiedsrichter 11m, dieses Mal für uns. Was war passiert? Eine Flanke segelte in den Horster Strafraum und der Abwehrspieler der Horster hatte unseren Stürmer so sehr lieb, dass er ihn mit beiden Armen umklammerte und herzte! Dieses missfiel dem Schiedsrichter dermaßen und unterband die Umarmung mit dem 11m Pfiff! Und David bewies einmal mehr seine Nervenstärke und seine Wichtigkeit fürs Team. Wenige Augenblicke später pfiff der Referee ab und völlig fertig und ausgepumpt feierten unsere Jungs den vielleicht wichtigsten Sieg in dieser Saison!

Aufstellung: Langenfeld, Grabienski, Kaplan, Barry (71′ Ballhout), Pape, D. Schroven, Tegtmeier, Osei Assibey, Yeboah (90′ Herrmann), Forbes, Rappo

03.OKTOBER 2021- MEISTERSCHAFT- NACHHOLSPIEL - HEIMSPIEL - 13:15 UHR
 SW WATTENSCHEID 08 II
01234567890
SW WATTENSCHEID 08 II
01234567890
RW LEITHE
RW LEITHE

Großer Kampf nicht belohnt!

Eigentlich schade, dass unsere Jungs sich mitunter selber um ein besseres Ergebnis bringen. Natürlich war Leithe haushoher Favorit, schließlich geht es für unsere zweite Mannschaft nur darum unter allen Umständen die Liga zu halten und Leithe möchte gerne in die Kreisliga A. Davon hat man im Spiel lange Zeit nichts gesehen. Klar waren die Gäste die aktivere Mannschaft, aber unser Jungs spielten mitunter geschickt nach vorne! Die beste Chance in der ersten Hälfte hatten unsere ersatzgeschwächten Jungs. Ein sehenswerter Kopfball von Justin Schmelzer konnte der Leither Keeper noch so gerade eben über die Latte boxen! Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann leider doch die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. In der 40. Spielminute segelte ein Schuss aus 20m an Freund und Feind vorbei ins Netz. Weder Abwehrspieler noch Torwart zeigten eine Reaktion. Und mit dem Halbzeitpfiff spielte man noch einen fatalen Fehlpass im eigenen Strafraum den der Leither Stürmer dankend annahm. Rückstand aus dem Nichts heraus quasi. Das Wetter und das Spiel waren an diesem Sonntag beide aufeinander abgestimmt. In der zweiten Halbzeit passierte eigentlich so gut wie nichts mehr großartig. einzig das dritte Gegentor für Leithe fiel kurz vor dem Ende. Ansonsten waren beide Teams bemüht auf morastigem Rasen abzuliefern, Aber mit schwindenden Kräften war der Schlußpfiff des Schiedsrichters das zweite Highlight an diesem verregneten Sonntag. Für unsere Jungs bleibt zu hoffen, dass keine SAL Spieler mehr auflaufen müssen und der Trainer endlich seinen Hintern hochkriegt und die Probleme in den Griff bekommt. Schließlich sollte die zweite Mannschaft ein Unterbau für die erste Mannschaft darstellen und Spielpraxis für diejenigen bieten, die aus Verletzungspausen kommen. So allerdings geht es nicht!

Aufstellung: Ponizy, Ghazi, Schmelzer, Faniq, Gündogan, Aydin, Dogan, Demirci, Hoshyar Jerdo, Sevencan, Majdoubi Benazzi, Gurau, Izair

03. OKTOBER 2021- AUSWÄRTSSPIEL - SW EPPENDORF III - 12:45 UHR
SW EPPENDORF III
01234567890
SW EPPENDORF III
01234567890
SW WATTENSCHEID 08 III
SW WATTENSCHEID 08 III
4:1 23' MUSA MAHAMADO KANTEH
5:2 78' RAMDANI HARROUDI
6:3 84' ALI TORAY JALLOW

Sieben auf einen Streich kassiert

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen den Topfavoriten VfL Bochum fuhr man voller Tatendrang zum Derby nach Eppendorf! Mit großer Ernüchterung fuhr man leider wieder zurück zur Dickebankstraße. Drei geschossene Auswärtstreffer reichten noch nicht einmal zu einem Unentschieden! Klar hatte Eppendorf den einen oder anderen Spieler aus der ersten Mannschaft dabei, aber dass man nach 17 Minuten 4 Gegentreffer gefangen hat, darf trotz allem nicht passieren. Man kam überhaupt nicht in die Gänge und blieb zwar, auch ein wenig ersatzgeschwächt, weit hinter seinen eigenen Möglichkeiten! Man bemühte sich nach Kräften das Spiel zu kippen und zu drehen, aber Eppendorf war halt konsequenter, zielstrebiger und abgezockter als unsere Jungs. Immer wenn wir dran waren, rappelte es hinten erneut. Ein echter Tag zum vergessen! Aber auch ein Tag zum Dazulernen! Nächste Woche, nächste Chance!

Aufstellung: Laake, Senera Ngerewo, Dubovic, Diamanka Gerwu, Jallow Touray, Gücen, Tunkara, Sinera, Kanteh, Ramdani Harroudi, Aboubakary, Ibrahim

WERDE VEREINSMITGLIED

SW WATTENSCHEID 08 e.V.

logo-soccer-footer-1

Offizielle Adresse:
Jörg Kaminski
Bochumer Straße 62
44866 Bochum
e-Mail: info@sw-wattenscheid.de

UNSERE PARTNER

UNSER FUSSBALLWETTER

© Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 e.V.